6000 OP-Masken für die Weiß-Ferdl-Mittelschüler – dank der großzügigen Spende des Fördervereins

6000 OP-Masken für die Weiß-Ferdl-Mittelschüler – dank der großzügigen Spende des Fördervereins

Der Altöttinger Förderverein „Freunde der Weiß-Ferdl-Mittelschule“ hat dankenswerter Weise jede Schülerin und jedem Schüler der Altöttinger Mittelschule 15 OP-Masken spendiert. Diese bekommen die Schüler täglich – sobald sie wieder im Präsenzunterricht sind – von ihrer Lehrkraft am Morgen übergeben. Vielen herzlichen Dank dafür, vor allem an den Organisator der Aktion Herrn Marco Keßler.

Die ersten Schülerinnen und Schüler starten mit täglichem Präsenzunterricht wieder am 22. Februar. Dies sind die Schüler der 9. Klasse und der 10. Klasse. Der vollständige Präsenzunterricht kann dank der Auslagerung in das Forum für die zwei 10. Klassen gewährleistet werden und diversen anderen organisatorischen Maßnahmen: Teilung von Klassen, Auslagerung in die Turnhalle, ect.

„Wir wollen – so lange es geht – den Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit geben, soviel Präsenzunterricht wie möglich zu erhalten“, meint dazu der Schulleiter Herr Langseder. „Das Wichtigste ist natürlich die Einhaltung des 1,5 Meter Abstands, sowie die Berücksichtigung der Hygieneregeln. Und dank der Spende des Fördervereins wird das Infektionsrisiko im Unterricht gesenkt. Die OP-Masken sind sicherer als die Alltagsmasken.“