Aktive politische Bildung in der Klasse 10M2

Aktive politische Bildung in der Klasse 10M2

Im Rahmen des GSE – Unterrichts standen drei Schulstunden für aktive politische Bildung im Fokus. Die SchülerInnen der 10M2 hatten folgenden politischen Auftrag:

  • Gründen Sie in Ihrer 3er-Gruppe eine Partei
  • Benennen Sie dazu einen Parteivorsitzenden
  • Formulieren Sie drei Wahlziele Ihrer Partei (sowohl rechts-, als auch linksradikale sowie verfassungsfeindliche Inhalte sind verboten)
  • Erstellen Sie ein Parteilogo
  • Präsentieren Sie Ihre Partei vor der Klasse
  • Nehmen Sie an der Wahl teil

Folgende Parteien wurden gegründet:

Die Partei gegen Armut PgA

- Menschen aus der unverschuldeten Armut holen
- Versorgung dieses Personenkreises mit kostenlosen Lebensmitteln
- Intensive Betreuung von Obdachlosen und deren Unterbringung

Wahlslogan: „Hunger und Not bekämpfen wir mit Geld und Brot!“

Die Sicherheitspartei SHP

- mehr Kameraüberwachung auf öffentlichen Plätzen
- Altersbeschränkung für Alkohol auf 21 Jahre hochsetzen
- Marihuana – Eigenbesitz bis zu 10g ist straffrei
- Markierung von Autos, deren Fahrer keine Fahrerlaubnis besitzt

Die Umweltschutzpartei

- Landwirte dürfen keine Pestizide mehr benutzen, um den Boden zu  schützen
- Die Industrie muss bessere Filter einbauen, damit keine Giftstoffe ins Wasser gelangen
- Autofahren soll stark eingeschränkt werden

Die Unterstützungspartei Deutschland UPD

- bessere Sozialleistungen für alle Berechtigten
- mehr Mindestlohn, auch für Auszubildende
- mehr Geld für Bildung

Die Partei für die Abschaffung aller Religionen PAR

- keine religiösen Gruppierungen mehr, da Religion sehr häufig ein Auslöser für Krieg und Gewalt ist
- keine Gebetshäuser (Kirchen, Moscheen, Synagogen etc.) mehr
- kein Religionsunterricht mehr an Schulen, dafür ein Werteunterricht

Nach der Vorstellung der Parteien durch die Parteivorsitzenden wurde gewählt. Jeder Schüler hatte eine Stimme und es war verboten, seine eigene Partei zu wählen.

Das Ergebnis…

Eine wichtige Erkenntnis:

Politische Bildung geht jeden an, jeder kann sich daran beteiligen und kann auch Spaß machen.

Menü schließen