Coronatest – Halter hergestellt mit 3D-Drucker

Coronatest – Halter hergestellt mit 3D-Drucker

Im Zuge des Technik- und Informatikunterrichts wurde an der Weiß-Ferdl-Mittelschule mit Hilfe des CAD-Programmes „Solid Edge“ eine Form kreiert, die das Halten der Behälter des Coronatests für Schüler*Innen deutlich erleichtern wird. Nachdem die Form am Computer mit Solid Edge erstellt wurde, wurde mit dem Slicer-Programm „Cura“ die einzelnen Schichten („Codes“) programmiert, die dann mit dem 3D-Drucker gedruckt werden sollen. Der 3D-Drucker wurde im Schuljahr 2019/20 an unserer Schule angeschafft, um den Informatik- und Technikunterricht noch weiter in die digitale Zukunft bringen zu können.

Herr Bader stellte diese „Coronatesthalter“ gemeinsam mit den Schüler*Innen der 9. Klasse her. Die Materialkosten liegen pro Stück bei 6 ct. Das Drucken dauert für 81 Stück 15 Stunden. In den nächsten Tagen werden nun die 400 Stück produziert.